Fördertechnik

Neben der allgemeinen Sicherheitstechnik entwickelt steute branchenübergreifende Lösungen und speziell für die Absicherung von Förderbändern in der Schüttgutindustrie maßgeschneiderte Produkte.

Besondere Herausforderungen

Extreme Witterungsverhältnisse, feiner Staub oder starke Vibrationen von Maschinen und Anlagen: Die Herausforderungen in der Fördertechnik, wie beispielsweise im Tagebau, sind enorm. Die dort eingesetzten Transportbänder müssen, teilweise über kilometerlange Strecken, staubige oder nasse Rohstoffe und Materialien verlässlich transportieren. Sind die Förderbänder ungleichmäßig beladen und bewegt sich das Band nicht mehr mittig zwischen den Förderrollen, muss unmittelbar eine Korrektur des Bandlaufs oder der Stopp der Bandanlage erfolgen.

Auch in vielen anderen Branchen ist die Fördertechnik ein essenzieller Bestandteil von Fertigungs- und Verlade-Prozessen und so maßgeblich an der Effizienz von diversen Applikationen beteiligt. Aufgrund von stark wachsendem internationalem Wettbewerb, vor allem im Bereich der Automatisierungstechnik, unterliegen die meisten Produktionsprozesse einem enorm großen Optimierungsdruck. Umso wichtiger ist die Zuverlässigkeit von Transportbändern sowie die Möglichkeit, diese bei Beförderungsproblemen oder in Gefahrensituationen zu jedem Zeitpunkt unmittelbar und sicher zu stoppen.

Schaltgeräte zur Absicherung in der Fördertechnik

Je nach Einsatzgebiet und Branche müssen die Schalter an unterschiedlichen Förderbändern in sehr rauem Umfeld eingesetzt werden können und gleichzeitig den Anforderungen an Sicherheit, Korrosionsbeständigkeit und Robustheit entsprechen. So realisiert der Seilzug-Notschalter von steute beispielsweise die zuverlässige Not-Halt-Funktion und Seilrissüberwachung an größeren Anlagen. Der Bandschieflaufschalter überwacht den korrekten Lauf von Förderbändern und sichert so den Transportprozess von schwerem Schüttgut ab.

Neben sicherheitstechnischen Produkten bietet steute eine Vielzahl an Schaltgeräten und Sensoren, die insbesondere zur Automatisierung und Optimierung von Fertigungsprozessen beitragen. Kabellose Sensoren und Positionsschalter ermöglichen bspw. den flexiblen Einsatz für automatisiertes Zählen und Überwachen von Stückgut in Produktionsprozessen.

Die robusten Schaltgeräte und Sensoren sind wahlweise auch mit hohem IP-Schutz oder in explosionsgeschützter Ausführung erhältlich.

Die Baureihe ZS 92

Als wahre Spezialisten für extreme Einsatzbedingungen wurden die robusten Schaltgeräte der Baureihe ZS 92 entwickelt. Alle Produkte dieser Baureihe besitzen eine herausragende mechanische Festigkeit und sind mit einem Aluminium-Druckgussgehäuse oder Duroplast-Kunststoffgehäuse (-KST) ausgestattet.

Der Seilzug-Notschalter ZS 92 S realisiert die Not-Halt-Funktion an Förderanlagen, kann an jedem Punkt des Seiles ausgelöst werden und trägt so maßgeblich zur Personen- und Maschinensicherheit bei. Der Bandschieflaufschalter ZS 92 SR überwacht den Lauf von Förderbändern. Der große Edelstahl-Rollhebel schwenkt aus, wenn sich ein Band außermittig zwischen den Rollen bewegt und veranlasst – je nach Einbindung in die Steuerung – eine Korrektur des Bandlaufs oder den Stopp der gesamten Anlage.

Produkte für die Fördertechnik

Seilzug-Notschalter

Bandschieflaufschalter

Bandriss-Überwachungsschalter

Downloads

Deutsch, Englisch

PDF6 Seiten3 MB28.05.2024

herunterladen